Eisingen | Aus dem Gemeindeleben | Rathaus | Handel & Gewerbe

Heimatarchiv Eisingen


Heimatarchiv bis auf Weiteres geschlossen

 

Von den staatlichen Restriktionen aufgrund der Corona-Pandemie ist auch das Eisinger Heimatarchiv betroffen. Wir werden rechtzeitig im Mitteilungsblatt und im Internet informieren, wenn das Archiv wieder geöffnet sein wird.

 

Vielleicht haben SIE ja genau jetzt etwas Zeit, in Schachteln, Kisten, Kästen, Schüben und Schränken nachzuschauen, ob Sie mehr oder weniger interessante Dinge abgeben können und möchten, die das Archiv bereichern.

 

Wir suchen alles über und aus Eisingen, beispielsweise Literatur jeglicher Art, Urkunden, Bilder, Fotos, Postkarten, Plakate, Andenken, Pokale, Abzeichen

und so weiter . . . und so weiter. Vor allem Fotografien lassen die Vergangenheit wiederaufleben. Hilfreich wäre, wenn Sie die Fotos auf der Rückseite mit wichtigen Informationen kennzeichnen könnten: Wer oder was ist darauf abgebildet und wann (zumindest ungefähr) wurde das Bild aufgenommen.

Wir freuen uns natürlich auch über Literatur über Pforzheim und unsere Nachbargemeinden, über den Kraichgau, Pfinzgau und Enzgau, über Baden-Württemberg . . . und so weiter.

Auch elektronische Dateien bzw. Sammlungen jeglicher Art zu den genannten Themen sind für uns von großem Interesse.

Es ist alles interessant, was die Arbeit von Heimat- oder Familienforschern unterstützt.

Wir freuen uns über jedes einzelne Stück Geschichte.

 

Sie dürfen Ihre Schätze direkt bei Andreas Überschaer in der Talstr. 4 abgeben, der Sie aber gerne auch zuhause aufsucht und die Dinge persönlich abholt.

 

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön

 

Andreas Überschaer

 

 

Nachricht vom: 20.03.2020