Eisingen | Aus dem Gemeindeleben | Rathaus | Handel & Gewerbe

Dienstjubiläen bei der Waldpark-Kindertagesstätte


Bürgermeister Thomas Karst würdigte das große Engagement der Dienstjubilarinnen Regina Alpers (links) und Katharina Wegener für die Entwicklung der Waldpark-Kindertagesstätte der Gemeinde Eisingen.

Bürgermeister Thomas Karst gratulierte in der Waldpark-Kindertagesstätte der Gemeinde Eisingen zwei Erzieherinnen, die sich zusammen schon 65 Jahre lang der Kinderbetreuung widmen, zu ihren Dienstjubiläen. Kita-Leiterin Regina Alpers ist seit 40 Jahren im Dienst. So konnte der Bürgermeister ihr auch die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Ehrenurkunde des Landes Baden-Württemberg überreichen. Seit August 1993, also seit 25 Jahren, ist Katharina Wegener als Kinderpflegerin in der Kita. Ihr langjähriger Einsatz wurde mit der Ehrenurkunde des Gemeinde Eisingen gewürdigt.

Bürgermeister Karst machte deutlich, dass beide Erzieherinnen große Verdienste um die stetige Weiterentwicklung der Waldpark-Kita erworben und das heutige moderne Betreuungsangebot geprägt haben. In der Atmosphäre der Kita sei zu spüren, dass die Dienstjubilarinnen mit Herzblut ihre Aufgaben wahrnehmen. Alpers und Wegener können nach so langer Zeit noch sagen: „Wir sind immer noch gerne Erzieherinnen. Wir stellen uns den Herausforderungen und Ansprüchen, die von den Eltern, den Kindern und der Gesellschaft auf die Kita zukommen und damit auch die Verantwortung in der Erziehung erhöhen“. So ist das familiäre Zuhause für manche Kinder hier zu ergänzen und manchmal auch zu ersetzen. Oftmals sind einfache lebenspraktische Dinge zu vermitteln, die zu Hause leider nicht eingeübt werden.

Die kognitiven Fähigkeiten der Schützlinge wollen wir ebenfalls fördern. Schon vor elf Jahren haben wir konzeptionell auf offene Betreuungsarbeit umgestellt“, so die beiden Erzieherinnen. Die Kinder haben zwar ihre Stammgruppe. Ihnen stehen aber die unterschiedlichen Räumlichkeiten wie Lernwerkstatt, Kreativraum, Forscherecke, Nähzimmer, Turnraum, Spielecke, Küche oder Schlafraum offen. Die derzeit 72 Kinder werden in je zwei Ü-3-Gruppen und U-3-Gruppen betreut.

Regina Alpers ist als Kinderpflegerin und Erzieherin ausgebildet. Sie war in Bruchsal und Pforzheim tätig, bis sie im August 1981 nach Eisingen kam. Hier bildete sich zur Fachwirtin für das Erziehungswesen weiter und übernahm zu Jahresbeginn 2002 die Leitung der Waldpark-Kita. Katharina Wegener stammt aus Moskau. Sie war dort als Chemie- und Biologie-Lehrerin tätig. Nach ihrer Umschulung zur Kinderpflegerin nahm sie im August 1993 ihre Tätigkeit in Eisingen auf. Sie hat die „Lernwerkstatt“ im Obergeschoss der Kita mit aufgebaut und stetig weiterentwickelt. Dieser interessante Bereich fördert ebenfalls das Entwicklungs- und Bildungsinteresse und wird gerne angenommen. 

Test und Foto: Schott

 

Nachricht vom: 06.08.2018