Eisingen | Aus dem Gemeindeleben | Rathaus | Handel & Gewerbe

Geschichte(4 verfügbare Artikel)

Chronik der Gemeinde Eisingen »

Die Gründerzeit von Eisingen ist unbekannt, doch beweisen Funde aus der Steinzeit, dass schon früh Menschen auf der Gemarkung gelebt haben. Im Osten der Gemeinde Eisingen führt eine alte Heerstraße vorbei, an der viele römische Gräber gefunden wurden. Die überlieferte Geschichte der Gemeinde Eisingen beginnt mit der ersten urkundlichen Nennung in den Annalen des Klosters Reichenau, danach trat Bischof Noting von Vercelli, der zuvor Abt von Hirsau war (827-830) und aus dem Geschlecht der Grafen von Calw stammte, Besitzrechte in Eisingen an das Kloster Reichenau ab.Wenig später erwarben auch die Klöster Hirsau und Lichtental Besitzrechte im Dorf.

Die Eisinger Gemeindekelter

Die Kelter von 1556 »

Da vermutlich bereits die Römer auf unserer Gemarkung Wein anbauten, ist unsere alte Kelter mit Sicherheit nicht der erste Kelterbau in Eisingen. Wo diese Vorgänger standen, ist nicht bekannt.

Das Wappen von Eisingen

Das Wappen von Eisingen »

Das Gemeindewappen wurde auf Grundlage eines Siegels von 1487 nachgebildet.

Die Glocke von 1493 »

In dem Kirchturm, der seit 1380 in nahezu unveränderter Form Mittelpunkt des über Jahrhunderte reinen Bauerndorfes Eisingen ist, findet der Besucher nach kurzem Aufstieg ein Denkmal besonderer Art.